Zum Inhalt springen

Grabenloser Leitungsbau

Spezialkompetenz im Infrastrukturbereich.

Mit der innovativen Bautechnik Grabenloser Leitungsbau bieten wir unseren Kundinnen und Kunden ein modernes, kostengünstiges und umweltschonendes Verfahren für den Leitungsbau an. Besondere Vorteile sind die wesentlich geringeren Verkehrsbehinderungen sowie geringere Wiederinstandsetzungsarbeiten.
 
Unser Angebot im Grabenlosen Leitungsbau umfasst die folgenden Leistungen:

  • Verdrängungsvortrieb
    Ein Verdrängungsvortrieb kommt im Leitungsbau meistens in Kombination mit der offenen Bauweise zur Herstellung von Hausanschlussleitungen zum Einsatz. Dieses Verfahren ist besonders für bindige Böden im Durchmesserbereich von DN 80mm bis DN 150 mm geeignet.
  • Teilschnittvortrieb
    Ein Teilschnittvortrieb wird im Leitungsbau für die Herstellung von Straßen-, Gleis- und Gewässerquerungen verwendet. Je nach Einsatzlänge und Durchmesser arbeiten wir mit unterschiedlichen Bohrgeräten. Diese unterscheiden sich nach Größe, Gewicht und Leistung. Die kleineren Bohrgeräte sind händisch manipulierbar – somit sind auch Vortriebe aus Kellerräumen oder Schächten möglich.
  • Teilschnittvortrieb mit Pilotbohrung
    Ein Teilschnittvortrieb mit Pilotbohrung wird im Leitungsbau für die Herstellung von Straßen-, Gleis- und Gewässerquerungen eingesetzt, wenn größere Genauigkeiten gefordert sind. Dieses Verfahren ist nur in verdrängungsfähigen Böden möglich. Die Vermessung der Systemachse (Pilotgestänge) erfolgt entweder mittels Theodolit, mittels Laser oder mittels Sender-Empfänger-Technologie. Je nach Einsatzlänge und Durchmesser verwenden wir unterschiedliche Bohrgeräte, die sich nach Größe, Gewicht und Leistung unterscheiden. Kleinere Geräte sind händisch manipulierbar und ermöglichen auch Vortriebe aus Kellerräumen oder Schächten.
  • Berstlining
    Das Berstlining-Verfahren ist eine kostengünstige, moderne Baumethode zur erschütterungsfreien grabenlosen Auswechslung bzw. zur Erneuerung von Rohrleitungen aus metallischen oder sprödbrechenden Werkstoffen wie Stahl, Grauguss, PVC oder Faserzement. Bei diesem Verfahren besteht auch die Möglichkeit, die Rohrdimension gegenüber der Altbestandsleitung zu vergrößern.

 

Als langjähriges Mitglied sowie Vorstandsmitglied der Österreichischen Vereinigung für grabenlosen Leitungsbau – ÖGL – hat sich die WIBEBA zudem zur Einhaltung des ÖGL-Verhaltenskodex und zur Erhaltung qualitativ hochwertiger Leistungsstandards verpflichtet.

Ihre Ansprechpersonen für Grabenlosen Leitungsbau.